Anna-Lena Huber

 

 

 

 

 

 

 

 

Studium der bildenden Kunst


Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart


 

Ausstellung vom 27. September - 20. Dezember 2013 in den Räumen der Praxis für Physiotherapie manumed physiotherapie

 

 

Vielen Dank für die großartgen Bilder, Anna, und weiterhin viel Erfolg!

 

 

 

 

 

 

 

- Ding - Raum - Kontakt -

 

 

 

 

 

 

 

Anna-Lena Huber über ihre Arbeit

"In meinen Arbeiten geht es um Raum, Perspektive und Assoziation. Sie bewegen sich zwischen abstrakter und figurativer Darstellung, zwischen  Zeichnung und Malerei und spielen bewusst mit Assoziationen an Gegenständliches, an Architektur und (Stadt-) Momente, die sich mit biomorphen, abstrakten Flächen und geometrischen Konstrukten vermischen.

 

Dabei gebe ich Geschehenes, aus dem ursprünglichen Kontext herausgelöst und durch meine subjektive Empfindung und Erfahrung gefiltert wieder. Die Vorgaben dafür lassen sich im Alltag, den Medien und eigenen Fotografien verorten. Wo beginnt und endet eine figurative bzw. non-figurative Darstellung? Dieser und anderen Fragen gehe ich in Studien, aber auch in großformatigen Arbeiten nach.

 

Mich fasziniert beim Sehen und Betrachten meiner Umwelt, dass Bekanntes unter ungewöhnlichen Bedingungen des Sehens wie zum Beispiel im Halbdunkel oder aus einem unüblichen Winkel betrachtet ungewöhnliche Formen annehmen und zu fremdartigen, neuen Gegenständen oder "Wesen" werden kann. Häuserzüge beispielsweise verbinden sich mit ihren Schatten zu riesigen Flächen; zu Formen, die nicht mehr eindeutig lesbar sind und die dann zum Ausgangspunkt für Assoziationen werden.

 

Meine Arbeiten bestehen aus spontanen Setzungen und gezielten Reaktionen darauf. Materialien, wie der Filzstift und die Sprühfarbe ermöglichen mir beides, sowohl schnell zu arbeiten und spontan zu reagieren, als auch gezielt Formen und Anordnungen zu suchen. Es geht um das bewusste Spiel mit Flächen und LInien, die von mir so eingesetzt werden können, dass sie Räumlichkeit erzeugen, aber auch so, dass sie eine raumnegierende Wirkung haben. Dadurch entsteht eine dynamische Wechselwirkung aus einem Davor und Dahinter, aus Raumtiefe und Flächigkeit."


Weitere Infos und Kontakt: www.annalenahuber.de

 

Eindrücke von der Vernissage an der Ravensburger Kunstnacht am 27.9. 2013

Termin

manumed

physiotherapie
Freiherr-v.-Stein-Str. 7
88212 Ravensburg

 

Behandlung gewünscht?

Rufen Sie uns einfach an:

 +49 751 180 87 138

 

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Wenn Sie zufrieden bei uns waren, ist das schönste Geschenk, dass Sie uns machen können Ihre persönliche Empfehlung.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Christoph Schulte-Holthaus manumed▪ physiotherapie Ravensburg 2017

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.